Kontaktdaten der Abteilung Kegeln des TSV 1862 Radeburg

 Vorsitzender der Abteilung Kegeln

Thieme Klaus
Röderaue 1
01471 Radeburg

Tel.: 0172 9704815
E-Mail: klausthieme57(at)t-online.de

 Anschrift der Kegelbahn:

TSV 1862 Radeburg Abteilung Kegeln
Friedrich-Ludwg-Jahn-Allee 9
01471 Radeburg
Tel.: 035208 306561
E-Mail: kegeln@-radeburg.de

Die Kegelbahn ist eine Bundesligataugliche sehr moderne Vier-Bahnen-Kegelsportanlage.

Es kegeln 19 Freizeitkegelklubs und 3 Wettkampfmannschaften auf der neuen Anlage. Einige Klubs können noch neue Kegler aufnehmen.

Es ist auch möglich neue Kegelklubs zu bilden. Es sind noch einige Termine frei. Interessierte Sportfreunde melden sich bei

Klaus Thieme Tel. 01729704815 oder bei Helmut Müller Tel. 035208 4392

Für die Wettkampfkegler ist der Mittwoch reserviert.

Training ist jeden Mittwoch von 15 Uhr bis 22 Uhr.

Kegelsportinteressierte sind jederzeit willkommen.                                                                                                                                       Besonders Jugendliche ab ca. 14 Jahre können an den Trainingstagen mal zum Schnupperkegeln vorbeischauen.

 

 

Radeburger Kegler Landesmeister der Senioren B (Ü60)

 

Am 26.05.2019 fanden in Auerbach im Vogtland auf einer neu erbauten Vier-Bahnanlage am Vogtlandstadion die Landesmeisterschaften für Vereinsmannschaften der Senioren B statt.

Die Mannschaft der TSV 1862 Radeburg, die im vorigen Jahr überraschend Landesmeister wurde traf auf die Bezirksmeister von Leipzig, Dresden und Chemnitz. Nach spannenden und hochkarätigen Wettkämpfen, bei denen die Radeburger zur Halbzeit noch auf den 4. Platz lagen, konnte durch herausragende Kegelergebnisse der letzten beiden Kegler der Landesmeistertitel unter großen Jubel praktisch mit der vorletzten Kugel verteidigt werden.

                                                         

 Für die TSV 1862 Radeburg kegelten: Heinz Throne 545 Holz, Andreas Lochmann 515 Holz, Hanns-Jürgen Mann 579 Holz und Hellmut Kaden 563 Holz.

 

Endergebnis: 1. TSV 1862 Radeburg      2202 Holz

                      2. Thonberger SC              2194 Holz

                      3. TSG Sehma                   2135 Holz

                      4. TSV Rot Weiß Brandis   2110 Holz

 

Damit qualifizierten sich die Senioren der TSV 1862 Radeburg erneut für die deutschen Meisterschaften, die am 14.06.2019 in Schkopau stattfinden.

 

 

 

 

Für die Senioren und die 1.Männer ist die Saison beendet.

 

Die 1.Männermannschaft gewann ihren letzten Kampf gegen Turbine Dresden 2. mit 5:3 Mannschaftspunkten

und 44 Holz Vorsprung.

Am Ende belegte unsere Erste in der OKV Klasse als Aufsteiger einen sehr guten 4. Platz.

Dabei gab es 6 Siege, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen, wobei zu Hause und auswärts

je 7:7 Punkte erkämpft wurden.

 

 

 

Die Senioren belegten in der Meisterklasse des OKV trotz einem Sieg mit 6:2 Mannschaftspunkten und 16 Hoz Vorsprung in letzten Heimkampf gegen KV Bautzen West 2. leider nur den 10. Platz und steigen in die OKV Liga ab. 5 Siege stehen aber 13 Niederlagen gegenüber.

 

 

 

Die 2 Männermannschaft belegte am Ende in der 2. Kreisklasse den 7. Platz. Bei 12 Kämpfen konnten nur    2 Siege errungen werden.

 

 

 

1. Männer

Die 1. Männer kegelt in der OKV Klasse Staffel 1 (8 Mannschaften). Ziel muß es sein als Aufsteiger in der OKV Klasse einen Mitttelplatz zu belegen.

Unter Mannschaftsleiter Steffen Dittrich steht mit Maik Hinze, Hellmut Kaden, Martin Lucke, Karsten Treffs,Rene Merdon und HeinzThrone ein schlagkräftiges Team bereit.

 

2. Männer

Die  2. Männer starten in der 1. Kreisklasse (8 Mannschaften).

Mannschaftsleiter ist Lothar Laubner, der mit den folgenden Keglern die neue Saison bestreitet: Gerd Bienert,

Lutz Messerschmidt, Christian Thomas, Martin Treffs, Dietmar Eilke, Rene Eilke und Dieter Grütze.

 

Senioren

Die Senioren kegeln in der Meisterliga (10 Mannschaften) der höchsten Spielklasse im OKV (Ostsächsicher Keglerverband).

Ziel muß sein nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Mit Mannschaftsleiter Hans-Jürgen Mann nehmen diese Aufgabe Peter Görne, Andreas Lochmann, Reiner Wittke, Helmut Müller und Rolf Ulbricht in Angriff.